Willkommen > Unsere Leistungen > Diabetikerversorgung

 
 

Diabetikerversorgung



Die orthopädieschuhtechnische Versorgung des diabetischen Fußes

amputierter Vorfuß

amputierte Kleinzehe

offene Wunde

offene Zehe
 
Diabetikerversorgungen werden von uns direkt mit den Krankenkassen abgerechnet.

Diabetiker haben ein deutlich erhöhtes Risiko, Schädigungen an den großen Gefäßen zu beklagen. Die Begleit- und Folgekrankheiten lassen sich in drei Gruppen unterteilen:
  1. Schädigung der großen Gefäße
  2. Schädigung der kleinen Gefäße
  3. Nervenschädigung
Alle drei Arten der Schädigung führen zum diabetischen Fuß.

Bei der Nervenschädigung sind wichtige Warnfunktionen des Körpers beeinträchtigt. So fehlen z.B. die Schmerzen bei möglichen Durchblutungsstörungen oder besonders bei Verletzungen der Beine (z.B. Druckstellen im Schuh).

Durch die Durchblutungsstörung ist die Haut sehr empfindlich und es können schon entstandene Wunden nur sehr schlecht abheilen. Daher ist es wichtig, dass die Selbstkontrolle des Fußes mehrmals am Tag durchgeführt wird.

Für die Versorgung des diabetischen Fußes gibt es folgende Möglichkeiten:
  • eine Bettungseinlage, gefertigt aus verschiedenen Gummihärten für eine optimale Druckverteilung des Fußes
  • Ein orthopädischer Maßschuh bestehend aus einer Bettungseinlage und der Schuh wird eigens am Fuß angefertigt
WICHTIG: Der Schuh für einen Diabetiker sollte mit keinem Lederfutter ausgestattet sein. Da dieses Innenfutter durch austretendes Wundsekret hart und brüchig wird. Dadurch könenn weitere Verletzungen am Fuß entstehen.
Für weitere Informationen klicken Sie bitte auf das untenstehende Logo.

Der diabetische Fuss


Hallux  Vorfussentlastung
       Schuh nach                    Vorfussentlastungs-
       Operationen                            schuh
 

 
 
 
 
 
 

 
 
 
 

 

Schuhtechnik Unterlercher :: A-8650 Kindberg